About

Über-uns-FotoUns verbindet nicht nur eine langjährige Freundschaft, sondern auch die Leidenschaft für Mode und Design, die wir zu unserem Beruf gemacht haben. Tagtäglich beschäftigen wir uns mit Trends, suchen und selektieren Produkte und teilen unseren kreativen Output mit unseren Auftraggebern. Die Suche nach allem was uns gefällt, die Frage, wo man etwas bekommt und die Überlegung, ob eine Ware ihr Geld wert ist, interessiert jede Frau. „Wo finde ich das perfekte weisse Shirt? Welche Feuchtigkeitscreme kann wirklich was? Und was trage ich eigentlich im kommenden Sommer?“ Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass sich die Ansprüche mit wachsendem Alter verändern, dementsprechend bieten wir der modebewussten Frau, die keine Zeit und Lust auf anonymes Online-Shopping hat, unsere persönliche Selektion. Wir wollen die gute Freundin sein, die für neue Impulse und Orientierung im Kleiderschrank sorgt. So entstand die Idee für WAY WE STYLE, einer Plattform, auf der wir Tipps geben, die wir sonst nur an unsere beste Freundin weitergeben.

Und das sind wir:

Katalin Kiss

Nach meinem Abschluss als Diplom-Ingenieurin für Bekleidungstechnik in Hamburg, habe ich bei internationalen Modemagazinen wie InStyle, Elle und Cosmopolitan als Stylistin und Moderedakteurin gearbeitet. Mein Stil wurde durch zahlreiche Auslandsaufenthalte geprägt. Ich kombiniere gerne ethnische Elemente mit Clean Chic. Dieser Mix gepaart mit langlebigen Modeklassikern, die immer wieder neu interpretiert werden können, findet man sowohl in meinen Arbeiten, wie auch in meinem privaten Kleiderschrank.

Julia Weller

Durch meine jahrelange Arbeit als Fashion Director, Stylistin und Trendscout im Print und TV Bereich, habe ich den stetigen Wandel der Mode beobachtet und freue mich immer wieder wenn ich meine Begeisterung und Liebe zur Mode mit anderen teilen kann. Diese Erfahrungen möchte ich auch für unser Onlinemagazin nutzen, indem wir themenbezogene Fotostrecken produzieren, die unsere persönliche Handschrift tragen. Mein Look, ein Mix aus grungy-rock und mädchenhaft-verspielt, wird dabei immer wieder zu finden sein.